Kategorien
Psy

BASSET

BASSET

Diese Rasse wurde ursprünglich nach dem amerikanischen Standard bewertet, aber von 28. XI. 1977 r. der englische Standard in der reg eingetragen. FCI unter Nummer 163c,

Gesamteindruck. Der Basset ist ein kurzbeiniger Hund mit einer signifikanten, aber eine gut verteilte Masse, voller Charakter. Die sanfte Wirkung der vorderen Gliedmaßen mit großen Schritten und die hohe Antriebskraft der hinteren Gliedmaßen sorgen für eine harmonische Bewegung des Hundes. Die Knöchel- und Kniegelenke dürfen während der Bewegung nicht steif erscheinen. Der Hund wagt es nicht, seine Pfoten zu ziehen.

Kopf. Gewölbt mit einer leichten Vorderkante und einem hervorstehenden Hinterhaupttumor; mittel breit an der Augenlinie. Verjüngt sich sanft zur Schnauze; allgemeiner Eindruck des Gesichts schlank, aber nicht schnepfen. Der Nasenrücken verläuft fast parallel zur Schädeldecke und sollte nicht viel länger sein. Es gibt Hautfalten auf der Stirn und um die Augen, und zumindest sollte die Kopfhaut so locker sein, so dass es deutlich in Falten erscheint, wenn es vorwärts bewegt wird und wenn der Kopf eingeschaltet ist. verlassen. Die Oberlippen sollten weit über den Unterlippen hängen. Zahn. Zähne gleich, mit einem Scherenbiss, aber das Häkchen ist nicht defekt. Nase komplett schwarz, außer für hell gefärbte Hunde, bei welchem, es kann braun oder leberfarben sein. Groß mit offenen Nasenlöchern, kann leicht über die Lippen hinausragen. Augen. Braun, kann aber bei hellen Hunden nussig werden. Nicht konvex oder zu tief gesetzt. Sei ruhig und ernst, Die unteren Augenlider zeigen eine rote Bindehaut, jedoch nicht übermäßig. Die Ohren. Niedrig einstellen, lecz nie nadmiernie ani powyżej linii oczu. Bardzo długie, sięgające co najmniej do końca kufy, wąskie na całej długości i zwijające się dośrodkowo, bardzo miękkie, delikatne i aksamitne.

Hals. Muskularna i dość długa z wyraźnymi, lecz nie przesadnymi fałdami podgardlanymi (Beeindruckend).

Torso. Mostek lekko wysunięty, lecz klatka piersiowa niezbyt wąska ani nadmiernie głęboka, żebra dobrze zaokrąglone i zachodzące daleko do tyłu. Grzbiet raczej szeroki, Gerade, przy czym kłąb i biodra prawie na tej samej wysokości, jakkolwiek lędźwie nieco wysklepione. Grzbiet od kłębu do początku zadu nie nadmiernie długi.

Vordere Gliedmaßen. Łopatki daleko do tyłu zachodzące i niezbyt ciężkie. Przednie kończyny krótkie, silne i o silnej kości, łokcie nie skierowane ani na zewnątrz, noch nach innen, lecz dobrze przylegające do boków. Przedramię lekko wygięte ku środkowi, lecz nie w tym stopniu, by utrudniało to swobodę ruchu lub wskutek tego kończyny się dotykały w postawie stojącej czy w akcji. Załamanie w nadgarstku jest dużą wadą. Między łokciem a łapą mogą występować fałdy skórne.

Hinterhand. Bardzo muskularne i znacznie odstawione, von hinten gesehen wirken sie fast kreisförmig. Sprunggelenke so tief wie möglich am Boden und leicht unter dem Körper positioniert. Ein oder zwei Hautfalten können sich zwischen dem Sprunggelenk und der Pfote befinden, und sogar am Gelenk selbst kann sich ein Hautbeutel aus loser Haut befinden. Pfoten. Fest, gut gewölbte und starke Polster. Vorderfüße zeigen gerade nach vorne oder sind leicht zur Seite gedreht. Der Hund sollte in allen Haltungen richtig stehen, und sein Körpergewicht sollte gleichmäßig zwischen den Fingern und Pads verteilt sein. Infolgedessen ist der Platzbedarf groß und sollte das gesamte Substrat bedecken.

Schwanz. Gut sitzend, eher lang, dick an der Basis, sich gegen Ende verjüngen, mit einer kleinen Bürste darunter. Aufgerichtet in Bewegung und sanft säbelartig über den Rücken, aber nie zusammengerollt oder glücklich getragen.

Kleid. Glatt, kurz und kompakt, aber nicht sehr empfindlich.

Salbe. Normalerweise schwarz, weiß mit braun oder gelb mit weiß, aber jede Farbe eines Hundes ist erlaubt.

Erhöhen, ansteigen: 33- 38 cm.

Nachteile. Jede Abweichung vom Standard ist ein Nachteil, lecz szczególnie ujemnie na ocenę wpływają następujące:
ein) nieprawidłowe kończyny lub łapy,
b) wadliwe uzębienie,
c) brak harmonii budowy,
d) brak typowego wyglądu i wyrazu basseta.