Kategorien
Psy

BEDLINGTON TERIER

BEDLINGTON TERIER

Wzorzec wpisany do rejestru FCI pod liczbą 9b (23. IX. 1963 r.)

Pochodzenie tej rasy jest niejasne; jedni uważają ją za typ pierwotny, inni wywodzą ją od border teriera, otterhounda i dandie dinmont teriera. Obecna nazwa używana jest od 1825 Jahr; przedtem były inne — rothbury terier albo northern counties foxterrier. Rasa ta w ciągu ponad stuletniej hodowli przeszła pewną ewolucję. Dziś pies tej rasy jest raczej płasko zbudowany, ma stosunkowo delikatny kościec, żywe usposobienie i dużą odwagę. Zdaniem Anglików, jest on raczej niezgodny we współżyciu z innymi psami, skłonny do bójek i agresywny. Okazy wystawowe, które obserwowałem, raczej tej cechy nie zdradzały. Bedlington terier jest bardzo pojętny, łatwy do prowadzenia i dobry w roli aportera. Nadaje się też na stróża zwłaszcza tam, gdzie trzyma się tylko jednego psa; jest bowiem zazdrosny o względy swego pana. Hodowla ich nie przedstawia trudności, weil sie eine starke Verfassung haben. Sie haben eine sehr markante Silhouette, ähnlich - besonders mit der richtigen Sorgfalt - einem Schaf, das ist in einem seltsamen Widerspruch zu ihrem Temperament.

Gesamteindruck. Ein Hund mit einem anmutigen Aussehen, Gibki, gut bemuskelt, keine Anzeichen von Nachlässigkeit oder Klobigkeit. Der Kopf ist im Gehirn birnenförmig oder keilförmig. Gesichtsteil mit einem angenehmen Ausdruck von Sanftmut, Frieden und Vertrauen. Die Augen funkeln vor Aufregung, und die ganze Figur ist voller Temperament und Mut.

Kopf. Eng, aber tief und gewölbt, mit seidig bedeckt, fast weißes Haar. Oberkiefer und Unterkiefer lang und spitz. Gerade Linie vom Hinterkopf bis zur Nase im Profil,, mit einer leicht definierten Vorderkante, gut gefüllt unter den Augen. Lippen eng anliegend, keine Falten. Große Nasenlöcher, gut geschnitten. Bei blauen und blauen Sorten mit Bräune ist die Nase schwarz, in Schokolade und Sandbraun. Kleine Augen, glänzend, tief eingebettet, wünschenswert mit einer dreieckigen Form des Augenlids; in der gleichmäßig blauen dunklen Sorte, in blau und braun, heller mit bernsteinfarbenen Reflexen, in Schokolade und Sand, helle Hasel. Die Ohren sind tief gesetzt, hängend, mittlere Größe, Umriss ähnlich der Form einer Haselnuss, flach über den Wangen, bedeckt mit kurzen, feinen Haaren; weiße seidige Haarfransen an den Enden. Zähne groß und stark; gleich, über einen Zecken- oder Scherenbiss.

Hals. Lange, Keine Anzeichen von Falten oder Wamme, Verjüngung. Hals mit einem tiefen Schnitt an der Basis, deutlich von den Schulterblättern abheben. Kopf ziemlich hoch getragen.

Torso. Muskulös, aber deutlich geschmeidig, flach gerippt, tief im Brustbein. Brust tief und mäßig breit. Karpfen zurück. Muskulöser Rücken, mäßig lang.

Vordere Gliedmaßen. Einfach, Auf der Höhe der Brust breiter als in den Beinen. Fesseln lang, leicht schräg, aber nicht schwach. Flache Schulterblätter, schräg.

Hinterhand. Dank des karpfenförmigen Rückens und der gewölbten Lenden sehen sie länger aus als die vorderen. Oberschenkel gut bemuskelt, zart und ordentlich geformt. Sprunggelenke stark und niedrig. Lange Pfoten, Hase, mit starken und fest geschlossenen Fingern.

Schwanz. Niedrig sitzend, von mäßiger Länge, dick an der Basis, sich zum Ende hin verjüngend und ordentlich gebogen, aber nicht über dem Rücken.

Kleid. Leinen so dick wie Spieß, gut von der Haut abheben, nicht steif, aber anfällig für Verdrehungen, besonders auf dem Kopf und im Gesicht.

Salbe. Blau, blau und braun, Schokolade oder Sand. Dunkle Pigmentierung wünschenswert.

Körpermaße. Widerristhöhe ca. 40 cm, mit geringer Toleranz bei Hunden nach oben und bei Hündinnen nach unten. Masse von 8 machen 10,4 kg.

Chody. Bedlington kann sehr schnell laufen (Galopp), was allein sein Aussehen offenbart - er galoppiert "mit seinem ganzen Wesen". Er hat einen sehr charakteristischen Gang in seinem langsamen Tempo, eher übertrieben, leicht und tanzbar.