Kategorien
Psy

RUSSISCHE TABELLE – Borzoj (PSOWAJA BARSJA)

RUSSISCHE TABELLE – TASCHEN (PSOWAJA BARSJA)

Der überarbeitete Standard wurde in das FCI-Register unter der Nummer 193b eingetragen.

Diese Rasse gehört zur Gruppe der östlichen oder asiatischen Windhunde. In Russland wird es bis heute hauptsächlich zu Jagdzwecken gehalten und gezüchtet, um Hasen und Füchse zu jagen, und auch hinter den Wölfen in den Steppen. Auch dort sollte man nach geeigneten Exemplaren suchen. In den Ländern Westeuropas, Tschechische Republik in Ungarn nehmen sie an Rennen für künstliche Hasen teil. Diese Rasse entstand aus der Kreuzung eines alten russischen Windhunds mit Krim- und Bergwindhunden.

Gesamteindruck. Beeindruckende Größe, reiches Gewand, schöne Farbe, Ausrichtung in Proportionen, Eleganz und Harmonie der Figur i. Bewegungen, das gibt dem Ganzen ein Zeichen von unbestreitbarem Adel. Er zeichnet sich durch sanfte Ruhe und Zurückhaltung sowie Selbstvertrauen aus. Er ist schnell und beharrlich in der Verfolgung. Im Kampf kann er ein gefährlicher Gegner werden, denn trotz des Anscheines ist er stark, Urhund kampfbegierig. In Russland wird es bei der Jagd eingesetzt; hat ein ausgezeichnetes Sehvermögen, schnelle Geschwindigkeit, besonders auf kurzen Strecken und mit Schärfe gegenüber Raubtieren.

Kopf. Sowohl im Profil als auch von oben gesehen - lang, eng, trocken und fein geformt, sich gleichmäßig zur Nasenspitze verjüngend. Seine Länge und Breite sollten im richtigen Verhältnis zur Länge und Schlankheit der Gliedmaßen stehen. Die Länge der Schnauze ist etwas länger als die des Gehirns. Besonders charakteristisch ist die Profillinie des Nasenrückens und der Schädeloberseite, die aufgrund des Fehlens einer Vorderkante einen sehr stumpfen Winkel erzeugen (fast in der Nähe einer geraden Linie.) auf der Höhe der flachen Epochenbögen. Der zerebrale Teil ist flach, leicht nach hinten geneigt, mit leichten Jochbeinlücken, eng. Der okzipitale Tumor ist ausgeprägt. Sterbende Silna, lange, eng, trocken und nicht tief. Der Nasenrücken ist leicht gewölbt und gerade. Lippen dünn, suche, Sie haften fest an den Zähnen und ihre Seiten sind dunkel pigmentiert. Die relativ große Vorderseite der Nase ragt deutlich über die Schneidezähne hinaus und ist unabhängig von der Farbe immer schwarz. Komplettes Gebiss, schwarz, stark, mit einer Schere oder einer Pinzette beißen. Aufgrund der Länge der Kiefer sind die Zähne weit voneinander entfernt. Große mandelförmige Augen mit einer möglichst dunklen Iris (Kastanienbraun). Ganz nah beieinander, etwas über die halbe Länge des Kopfes hinaus. Milder Ausdruck, aber lebendig. Die Augenlider sind leicht schräg und schwarz pigmentiert. Die Ohren sind hoch und weit hinten gesetzt, relativ klein, dünn und schmal, sich zu einem Punkt verjüngend. Leise zurück zum Nacken gefaltet (Rosenblätter), Der Spitz kann nahe beieinander liegen. Aufgeregt angehoben, przy czym spiczaste końce zwykle do przodu załamane.

Hals. Lange, stark muskulös, z boków spłaszczona, górny kontur lekko wygięty, obficie uwłosiona, bez fałdów skórnych.

Torso. Kłąb niezbyt wyrazisty. Klatka piersiowa stosunkowo długa i bardzo głęboka (sięga do łokcia), lecz stosunkowo wąska i płaska (żebra mało wysklepione). Przedpiersie nie wyraziste. Dolna linia klatki piersiowej tworzy łuk. Grzbiet tworzy płaski łuk, którego szczyt znajduje się na granicy klatki piersiowej z lędźwiami. U suki kontur łuku może być bardziej płaski. Odcinek piersiowy równy prawie odcinkowi lędźwiowemu. Cały grzbiet, szczególnie jednak partia lędźwiowa stosunkowo szeroka i bardzo muskularna. Brzuch bardzo silnie podciągnięty i słabo rozwinięty. Tył długi, breit und stark muskulös, tworząc przedłużenie grzbietu harmonijnie opada do tyłu. Guzy krzyżowe miednicy powinny mieć rozstaw na co najmniej dłoń (OK. 8 cm).

Vordere Gliedmaßen. Całość długa, trocken, muskularna i zarówno z przodu jak i z boku oglądana — prosta. Ukątowanie całości stosunkowo strome. Kąty stawu barkowego i łokciowego silnie rozwarte. Einzelne Mitglieder, szczególnie podramię, znacznej długości. Długość przednich kończyn równa mniej więcej połowie wysokości w kłębie. Lange Schulterblätter, eng, stosunkowo stromo ustawione, mit trockenen Muskeln. Górna część łopatki na ogół nie wystaje nad wyrostkami kolczystymi kręgów piersiowych. Ramię długie, stosunkowo stromo ustawione z suchą muskulaturą. Łokcie skierowane do tyłu nie śmią zbytnio odstawać od tułowia, ale i nie. powinny zbytnio do niego przylegać. Podramię szczególnie długie i pionowo ustawione. Z przodu wąskie, z boku — z powodu suchego umięśnienia wydaje się szerokie, z tyłu ozdobione piórem. Nadgarstek silny i tylko nieco ukątowany. Fesseln relativ kurz, nie powinno być całkiem pionowo ustawione. Łapy ustawione równolegle, eng, Oval, o palcach wysklepionych i zwartych, pazury i opuszki silne, dobrze pigmentowane.