Kategorien
Psy

KURZES HAAR FOXSTERIER

KURZES HAAR FOXSTERIER

Muster, das im FCI-Register unter der Nummer 12a eingetragen ist (1967 r.)

Foxterrier sind einer der beliebtesten Vertreter von Terriern in Europa. Pochodzenie ich jest osnute mgłą tajemnicy i niewiadomo, czy na wytworzenie tej rasy wpłynął głównie wspomniany na wstępie biały terier z black and tan i bullterier czy też mają one w sobie dużą domieszkę krwi małych psów gończych. Zapewne każdy z tych domysłów kryje w sobie część prawdy, a faktem pozostaje, iż produkt hodowli w postaci obecnego foksteriera jest bardzo udany.

Wszystko co powiedziałem na wstępie o powstaniu terierów jako pomocników dla psów gończych w głównej mierze odnosi się do foksteriera. Poza tym nadają się do wielostronnej służby w łowiectwie. W sforze mogą być z powodzeniem użyte jako dzikarze, gdyż w tej roli pożyteczny jest ich duży temperament połączony ze zwinnością. Doskonały węch pozwala im spełnić rolę posokowców na wszelką farbę, w każdym terenie, a duża inteligencja i wrodzona pasja —aportować ptactwo zarówno z pola jak i z wody. Oczywiście używany jest jako norowiec, Er bietet aber auch hervorragende Dienste als Suchscheinwerfer bei der Suche und Ausrottung von wandernden und trabenden Katzen oder anderen Schädlingen der Fischerei. Es fehlt nur ein Stehkragen. Richtig versteckt ist es auch ein wachsamer Wächter und ein angenehmer Begleiter zu Hause.

Durch den Kauf eines Terriers, und vor allem der Foxterrier, wir müssen uns erinnern, dass es ein natürlich lebender Hund ist, temperamentvoll und scharf. Es erfordert also Bewegung und Beschäftigung. Ohne dies zu suchen, sucht er sich selbst einen Job, Das ist nicht immer schön für den Besitzer. Vernachlässigt, kann ein Vagabund werden, Wilderer, der Fluch der Fischerei, Angst vor den Nachbarn und die Ursache für häufige Streitereien und Kämpfe mit benachbarten Hunden, oder schließlich ein Geflügelverenger.

Terrier im Allgemeinen, und insbesondere Foxterrier, ist eine Rasse von Jagdhunden mit großem Temperament. Unglücklicherweise, in den Ergebnissen davon, dass sie als Friedenshunde in Mode gekommen sind - in einem Zwinger, der sich nur auf das äußere Erscheinungsbild eines Hundes konzentriert, wurden ihre für die Jagd so wichtigen psychologischen Eigenschaften vergessen.

Daher sollte jeder Sporthundefan beim Kauf eines Welpen auf die geistigen Qualitäten seiner Eltern achten. Es ist selten, dass die Nachkommen von Hunden, die begeistert und nervös oder schüchtern sind, den in sie gesetzten Hoffnungen gerecht werden können.

Gesamteindruck. Fröhlicher Hund, mit einem lebhaften Temperament. Starke Knochen und Kraft sind hier wesentliche Merkmale, was jedoch nicht bedeutet, so dass die bewertete Kunst eine klobige Silhouette hat (stämmig und schwer). Es sollte die Verkörperung von Stärke und Ausdauer sein, nach dem Foxhound-Modell. Foxsterier, genau wie Foxhound, es sollte auch nicht langbeinig sein, weder langbeinig, aber trotz des kurzen Rückens einen ausreichend langen Körper haben. Dank dessen gewinnt es gegenseitige Bewegung und erzielt den größtmöglichen Hub im Verhältnis zur Größe des Rumpfes.

Kopf. Im zerebralen Teil flach, allmählich zu den Augen hin schmaler. Die Vorderkante ist leicht markiert, aber klarer im Profil als bei einem Windhund. Die Wangen sind nicht voll. Oberkiefer und Unterkiefer stark bemuskelt, mit hoher Griffkraft, aber sie sollten nicht dem Gesicht eines Windhunds ähneln. Zygomatischer Knochen nicht zu tief unter den Augen eingesunken. Der Kopf ist präzise in den Gesichtsteil geschnitzt, allmählich zur Nase hin verjüngend, aber nicht in einer geraden Linie. Schwarze Nase. Dunkle Augen, klein, ziemlich tief eingebettet, so rund wie möglich, voller Feuer, mit intelligentem Sehvermögen. V-förmige Ohren, klein und nicht zu dick, hängende Köpfe nach vorne, und nicht seitwärts wie ein Hund. Zähne so gleichmäßig wie möglich, über einen Scherenbiss.

Hals. Ordentlich, muskulös, mäßig lang, allmählich zu den Schultern hin verbreitern; keine Wamme.

Torso. Brust tief und nicht zu breit, gut gerippt. Vorderrippen mäßig gefedert, hinten tief. Kurz zurück, einfach und stark. Lenden gut bemuskelt und sehr leicht gewölbt. Starker Rücken, muskulös, nicht geschnitten oder geschrumpft.

Vordere Gliedmaßen. Lange und schräge Schulterblätter, zachodzące daleko ku tyłowi, delikatnie zakończone i wyraźnie wykrojone w kłębie.

Hinterhand. Uda długie i silne, niedrige Sprunggelenke (pies stoi podobnie jak foxhound, nie ma stromych stawów kolanowych). Runde Pfoten, nie duże. Palce schwarz, mäßig gewölbt, zwrócone prosto do przodu. Podeszwy twarde i jędrne.

Schwanz. Osadzony raczej wysoko, fröhlich getragen, lecz nie ponad grzbietem i nie zawinięty. Dość silny.

Kleid. Prosta, eben, glatt, hart, gęsta i obfita. Brzuch i wewnętrzna strona ud także pokryte sierścią.

Salbe. Dominuje biel. Plamy pręgowane, czerwone lub barwy czekoladowej raczej niepożądane. Zresztą szczegół ten jest prawie bez znaczenia przy ocenie psów.

Körpermaße. Masa ciała nie jest w zasadzie ważnym kryterium w ocenie zdolności teriera do pracy. Głównym kryterium oceny są: ogólny pokrój, wzrost i kontur sylwetki. U psa galopującego i wytrwale ścigającego lisa do samej nory masa nie odgrywa roli. Dla osobników o kondycji wystawowej przyjmuje się wartości: psy 7,2—8,1 kg, suki 6,75—7,75 kg. We wzorcu angielskim nie uwzględniono wzrostu, przyjęła się jednak wysokość 38—40 cm. Bei den inländischen Aktien besteht die Tendenz, die obere Wachstumsgrenze zu überschreiten, Das ist schädlich für die Wühlmaus.